Ein Dirigent stellt sich vor:

Hubert Holzners musikalische Laufbahn begann als Tenorhornist und Posaunist in der Marktkapelle Grassau im oberbayerischen Chiemgau. Das Taubertal lernte er bereits als Schüler während mehrerer Arbeitsphasen mit dem Bayerischen Landesjugendsinfonieorchester auf Schloss Weikersheim kennen. Es folgte das Posaunenstudium bei Dankwart Schmidt an der Musikhochschule in München. Als Lehrer für Blechbläser an der Musikschule Traunwalchen übernahm er die Leitung der Jugendkapelle Chieming und der dortigen Bigband.

1991 übernahm Hubert Holzner neben seiner Tätigkeit als Lehrer für tiefes Blech an der Musikschule Konstanz die Leitung der Bürgermusik Reichenau. Parallel erhielt er Dirigierunterricht bei Douglas Bostock, dem ehemaligen Chefdirigenten des Tokyo Kosei Wind Orchestra.

1999 wechselte er von der Bürgermusik Reichenau zur Stadtkapelle Rottweil.

Die im Dezember 2010 ausgeschriebene Stelle als Lehrer für tiefes Blech an der hiesigen Jugendmusikschule und musikalischer Leiter der Stadtkapelle Bad Mergentheim nahm Hubert Holzner zum Anlass, sich nach 12 Jahren erneut zu verändern.

Im März 2014 wurde Hubert Holzner zum Leiter der städtischen Jugendmusikschule ernannt.